< Kulturrucksack NRW
Stummfilm mit Livemusik

M-Cine vertont live "Die elf Teufel" (1927) am 3. November


Endlich ein Film der sie alle glücklich macht: Fußballfans und Romantiker! Grandiose Kameraführung! Spannende Geschichte!

In "Die elf Teufel" prallen zwei Welten aufeinander: In einem Berliner Vorort trainieren die Fußballer des Arbeitervereins "Linda" mit viel Herzblut, während der mondäne Fußballclub "International" seine Spieler mit Swimmingpool und Massagebänken verwöhnt.

Doch die "Linda" hat einen herausragenden Mittelstürmer: Tommy. Er ist mit der guten Seele und Namensgeberin des Vereins verlobt. Sein Talent spricht sich schnell herum. Nun will ihn Mac Lawrence, der Manager von "International" abwerben. Doch Tommy ist mit Geld nicht zu bestechen. Erst als eine schöne Frau ins Spiel kommt, scheint die Verführung gelungen... Der Sport und die Liebe werden bei einem großen Finalspiel auf die Probe gestellt. Wie wird sich Tommy entscheiden?

Für das Pokalspiel wurden die "besten Fußballspieler aus allen Teilen Deutschlands" als Darsteller engagiert. Korda setzt lange Kamerafahrten ein, um die Dribbelings zu zeigen und dynamisiert das Spiel in sich rhythmisch steigernden Montagen von Detailaufnahmen. Mit dieser Kameraführung schuf Korda eine mitreißende Dramaturgie und war den damaligen Fußallübertragungen weit voraus.

Mit dem Blick von heute präsentiert das Duo M-Cine seine Neuvertonung dieser lange Zeit verschollenen Stummfilmrarität.

Die elf Teufel
(Zoltan Korda, D 1927 mit Gustav Fröhlich - bekannt aus Metropolis
Freigegeben ab 0 Jahren, 98 Minuten)


Stummfilm neu vertont von M-cine

Katharina Stashik: Saxophon

Dorothee Haddenbruch: Klavier

www.m-cine.de

Moderation: Stefan Ornowski


Infos, Trailer, Tickets!