< Oli, Uli & StevééO "Schwamm beiseite, Spass drüber!"
Die göttliche Ordnung

Nur Donnerstag (08.03.) 20.15h


In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hennef und dem Verein "Frauen helfen Frauen" zeigen wir am Weltfrauentag "Die göttliche Ordnung".

Der Film von der Regisseurin Petra Volpe ist sowohl Gesellschaftsporträt als auch ein humorvoller Einblick in die engen Haushalte eines spießigen Alpendorfes – denn das Private ist halt doch politisch. Die junge Hausfrau Nora setzt sich Anfang der 70er für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz ein. Nora ist verheiratete und hat 2 Kinder. Sie kümmert sich um den Haushalt, die Erziehung, den grantigen Schwiegervater. Doch mit Waschen, Putzen, Kochen gibt sie sich nicht mehr zufrieden. Unterstützt von anderen Frauen sagt Nora den verkrusteten Dorfstrukturen den Kampf an. Für die Männer des abgelegenen Alpendorfes sind Noras Forderungen beinahe ein Sakrileg – die Frau will arbeiten und sogar wählen.

Am 7. Februar 1971 wurde über das Frauenwahlrecht in der Schweiz entschieden. Im europäischen Vergleich gehört die Schweiz damit zwar zu den Nachzüglern, welche ihrer weiblichen Bevölkerung die vollen Bürgerrechte zugestanden, doch sie war das erste Land, in dem dies durch eine Volksabstimmung geschah. Der Kampf der Feministinnen um Gleichberechtigung konnte damit jedoch nicht aufhören. Bis 1988 durften Frauen in der Schweiz nur dann arbeiten, wenn ihr Ehemann es erlaubt hat.                                                         
                                                                        

"Charmant und mit viel Humor… Warmherzig und klug und immer wieder amüsant. Ein Kinovergnügen, sich lohnt – für Frauen – und für Männer erst recht.“
ZDF Heute Journal

"Eine berührende und witzige Hommage an die Gleichberechtigung.”
Neue Zürcher Zeitung

www.goettlicheordnung.de

Eintritt: 5 € auf allen Plätzen


Infos, Trailer, Tickets!